Letzte Aktualisierung: um 11:09 Uhr

Boeing 787 und Embraer-Jet für Air Madagascar

Die Nationalairline des afrikanischen Inselstaates wird ihre Flotte verstärken. Dies erklärte Staatspräsident Andry Rajoelina vergangene Woche. Air Madagascar, die künftig Madagascar Airlines heißen soll, bekomme «in Kürze» einen Embraer-Jet, um Flüge im Inland und in der Region durchzuführen. Bereits im August hatte er ein zusätzliches Flugzeug für die Fluggesellschaft angekündigt.

Zudem werde Air Madagascar eine Boeing 787 für Langstreckenflüge erhalten, so der Staatschef. Air Madagascar besitzt aktuell einen Airbus A340, eine Boeing 737, eine ATR 42 und sechs ATR 72.