Letzte Aktualisierung: um 8:33 Uhr

Bereit für die Verteilung des Corona-Impfstoffs

Silk Way West Airlines ist eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften - und bereit für globalen Transport von medizinischen Hilfsgütern.

Mit dem Beginn der globalen Zulassung der Covid-19-Impfungen gewinnt die Frage der Verteilung der Vakzine und die damit einhergehende Rolle der Logistik zunehmend an Bedeutung. Für Alexandre de Juniac, Generaldirektor der International Air Transport Association Iata, wird die «…sichere Auslieferung der Covid-19-Impfstoffe für die globale Luftfrachtindustrie die Aufgabe des Jahrhunderts sein.» Angesichts der Bedeutung und Tragweite dieser Herausforderung für die Luftverkehrsbranche hat Silk Way West Airlines, eines der marktführenden Luftfrachtunternehmen, in den vergangenen Monaten alle notwendigen Vorbereitungen getroffen, um eine führende Rolle bei der Impfstoff-Verteilung zu übernehmen.

Silk Way West Airlines zeigte in bisher über 100 Charterflügen und der Auslieferung von medizinischen Hilfsgütern, dass sie ihre wichtige Rolle als globaler Unterstützer wahrnehmen. Im Zuge dessen wurden bereits eine Reihe ambitionierter Verträge zur Vorbereitung auf die Auslieferung temperaturempfindlicher Fracht unterzeichnet. Um eine sichere Lieferung der lebensrettenden Fracht zu gewährleisten, wird die Impfstoffverteilung strikt geplant, sicher in speziell ausgestatteten Lagerhäusern gebracht und nur von speziell geschultem Personal abgefertigt.

Investitionen, damit der normale Alltag bald wieder

Um den bevorstehenden Herausforderungen gerecht zu werden, etablierte sich unter der Leitung des Vice President Global Cargo Logistics von Silk Way West Airlines, Aydin Huseynow, eine Expertengruppe. Diese entwickelte und implementierte einen Plan, der sämtliche Prozesse optimiert und es ermöglicht, alle betrieblichen Abläufe rechtzeitig umzusetzen. Gleichzeitig wurde das 1500 m² große Frachtterminal am Heydar Aliyev International Airport in Baku modernisiert. In Vorbereitung auf den bevorstehenden Anstieg des Volumens der anzuliefernden temperaturempfindlichen Fracht wurde der Kühl- und Tiefkühllagerbereich überprüft und aufgerüstet.

Die lebensrettende Fracht ist unterwegs zu Zielen auf der ganzen Welt.

«Wir hoffen, dass die prompte Lieferung der COVID-19-Impfstoffe dazu beitragen wird, dass die Menschen auf der ganzen Welt bald wieder zu einem normalen Alltag zurückkehren können», sagte Aydin Huseynov. «Ich kann mit Zuversicht sagen, dass Silk Way West Airlines voll und ganz bereit ist, die globale Herausforderung des groß angelegten Transports von Impfstoffen sowie von anderen temperaturempfindlichen Gütern zu meistern. Gleichzeitig werden die internen Verfahren gemäß dem GDP-Standard (Good Distribution Practice) angepasst, der auf den von der EU übernommenen und von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Prinzipien basiert», betonte der Vizepräsident.

Die Airline hat bisher über 100 Charterflüge mit der Auslieferung von medizinischen Hilfsgütern absolviert.

Die am schnellsten wachsende Fluggesellschaft

Silk Way West Airlines wurde 2012 in Baku im Herzen der Seidenstraße gegründet und ist die größte Frachtfluggesellschaft in der Region am Kaspischen Meer. Mit Sitz am Heydar Aliyev International Airport bietet die Fluggesellschaft monatlich rund 250 Linien- und Charterflüge zu über 50 Zielen in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika an. Die wachsende Flotte von Silk Way West Airlines besteht aus 15 Flugzeugen vom Typ Boeing 747-8F und Boeing 747-400F, die mit den modernsten Sicherheitssystemen ausgestattet sind.

Von Boeing hinsichtlich Flottengröße, geografischer Reichweite und Frachtaufkommen als die am schnellsten wachsende Fluggesellschaft anerkannt, steht die Airline heute nach diesen drei Kriterien an dritter Stelle in Europa und erweitert ständig ihr Streckennetz, das die wichtigsten Flughäfen in Europa und der GUS, im Nahen Osten sowie in Zentral und Ostasien abdeckt.

Mehr Informationen zu den Angeboten von Silk Way West Airlines finden Sie hier.

Dieser Beitrag entstand im Auftrag unseres Kunden. Er ist Werbung und nicht Teil des redaktionellen Angebots.