Letzte Aktualisierung: 14:33 Uhr

Amac Aerospace eröffnet vierten Hangar in Basel

Amac Aerospace eröffnet am Standort EuroAirport Basel nach nur 11 Monaten Bauzeit einen vierten Hangar. Dank der zusätzlichen Hangarfläche von 7’280 mund der zusätzlichen Vorfeldfläche von 6’038 m2 ist das Unternehmen in der Lage, seine Wartungskapazitäten für Grossraumflugzeuge substanziell auszubauen. Amac Aerospace Switzerland leistet Umbau- und Wartungsarbeiten an Standardrumpf- und Grossraum-VIP-Maschinen für Geschäfts- und Privatkunden.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2007 gegründet. Heute ist Amac Aerospace das weltweit grösste Privatunternehmen in diesem Sektor und betreibt vier Hangars mit einer Grundfläche von 28’280 m2 und verfügt über Werkstatt- und Büroflächen von 6’251 m2 und ein Vorfeld von 44’610 m2. Der mit einem robusten Sicherheitszaun umgebene Vorfeldbereich führt direkt zur Verbindungsrollbahn. Amac Aerospace verfügt derzeit am Euro Airport in Basel über eine Gesamtarbeitsfläche von mehr als 85’000 m2.

Der neue Hangar bietet Platz für mindestens ein Grossraumflugzeug und zwei Standardrumpfflugzeuge. Im Unterschied zu den bereits bisher betriebenen drei Hangars wird der neue Hangar ausschließlich für Wartungsprojekte und Grossraumflugzeuge genutzt. Amac Aerospace nutzt einen Hangar für Wartungsprojekte und zwei Hangars für Umbau- und Modernisierungsarbeiten. Diese Hangars bieten insgesamt bequem Platz für mehrere Standardrumpf und -Grossraumflugzeuge, beispielsweise der Typen Boeing B747, B777, B787, Airbus A340 und A330 und können auch für Wartungsarbeiten an der A380 genutzt werden. Im kleineren Hangar von Amac können Wartungsarbeiten gleichzeitig an mehreren Flugzeugen durchgeführt werden, beispielsweise an zwei Standardrumpfflugzeugen, Boeing Business Jets bzw. Maschinen der Typen Airbus A318, A319, A320, A321 oder Gulfstream sowie an bestimmten Bombardier Jets.