Letzte Aktualisierung: um 18:56 Uhr
Partner von  

Alitalia soll offenbar weiteren Kredit bekommen

Am Dienstag (15. Oktober) lief die First für eine verbindliche Einigung zur Alitalia-Rettung aus. Doch außer Erklärungen der geplanten Investoren Atlantia und Ferrovie dello Stato FS mit weiteren Bedingungen geschah nichts.

Wie unter anderem die Zeitung Corriere della Sera nun berichtet, ist Italiens Regierung offenbar bereit, Alitalia mit einem weiteren Kredit in Höhe von 350 Millionen Euro für zusätzliche sechs Monate in der Luft zu halten. Der Beschluss dazu befinde sich bisher jedoch lediglich im Entwurfsstadium. Schon in den Jahren 2017 und 2018 hatte die insolvente Airline von einem Überbrückungskredit in Höhe von 900 Millionen Euro gezehrt.