Letzte Aktualisierung: um 0:22 Uhr

Alitalia-Nachfolgerin ITA darf jetzt Flugtickets verkaufen

Die italienische Luftfahrtbehörde Enac hat am Dienstag (18. August) grünes Licht für den Start von ITA Italia Trasporto Aereo gegeben. Die neue Nationalairline erhielt ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis (im Englischen Air Operator Certificate oder kurz AOC) sowie ihre Luftverkehrsbetriebsgenehmigung. Damit kann die Fluglinie mit dem Verkauf von Tickets beginnen. «ITA kann abheben», sagte Enac-Präsident Pierluigi Di Palma.

Das Luftverkehrsbetreiberzeugnis bescheinigt, dass die Fluggesellschaft über die erforderlichen fachlichen Kapazitäten und die Unternehmensorganisation verfügt, um den Betrieb ihrer Luftfahrzeuge unter sicheren Bedingungen zu gewährleisten. Die Luftverkehrsbetriebsgenehmigung bezieht sich auf rechtlich-administrative, wirtschaftlich-finanzielle und technisch-betriebliche Aspekte.

ITA hofft, als Nachfolgerin unter der Marke Alitalia auftreten zu können. Dafür muss sie diese aber noch bei einer von der EU geforderten Auktion ersteigern.