Letzte Aktualisierung: um 17:33 Uhr
Partner von  

Airline kauft selber A320 Neo, statt bei BOC zu leasen

Im ersten Moment klingt es nach einer schlechten Nachricht für Airbus: Die Leasingfirma BOC Aviation storniert über ihre Tochter auf den Cayman Islands eine Bestellung über 18 Flugzeuge der A320-Neo-Familie. Das teilte BOC am 30. August in einer Pflichtmitteilung an die Hongkonger Börse mit.

Dennoch verliert der Flugzeugbauer dadurch keine Orders. Denn die 18 Flugzeuge waren für einen Airline-Kunden bestimmt, der die Option bekam, die Jets entweder zu leasen oder doch selber zu kaufen. Nun hat sich die nicht genannte Fluggesellschaft entschieden, die Flieger selber bei Airbus zu beziehen, anstatt sie von BOC zu leasen.