Letzte Aktualisierung: um 22:13 Uhr
Partner von  

In Farnborough

Airbus lanciert A330 Neo

A330-800 Neo und A330-900 Neo - so werden gemäß einem Bericht Airbus' neue Langstreckenmodelle heißen. Sie ersetzen den A330-200 und A330-300.

Airbus

Airbus A330-200 1997 auf seinem Erstflug: Der A330-300 flog fünf Jahre früher.

Bei Boeing ist man optimistisch. In den nächsten zwanzig Jahren brauche die Welt 36.770 neue Flugzeuge, erklärte der amerikanische Flugzeugbauer diese Woche. Damit schätzt er die Nachfrage rund vier Prozent höher ein als noch vor einem Jahr. Und noch in einem Punkt gibt sich Boeing überaus zuversichtlich. Bei den Langstreckenfliegern werde man Airbus deutlich abhängen, so die Meinung der Amerikaner.

Mit den beiden neuen Produkten Boeing 787 Dreamliner und 777X kontrolliere man derzeit rund zwei Drittel des Marktes bei Neubestellungen, erklärte Marketingchef Randy Tinseth vor den Medien. Der Rest entfalle auf den Airbus A350. «Wenn Airbus seine Produktstrategie nicht ändert, werden sie bei 30 bis 35 Prozent Marktanteil bleiben», so der Boeing-Manager weiter. Der europäische Rivale müsse ein neues Flugzeug lancieren, wolle er nicht zurückfallen.

Airbus glaubt an den Erfolg des A330 Neo

Und genau das tut er nun offenbar auch definitiv. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Bezugnahme auf Insider meldet, lanciert Airbus bei der Farnborough International Air Show in der kommenden Woche den A330 Neo. Sie bekommen die Bezeichnungen A330-800 Neo und A330-900 sollen die Nachfolger des A330-200 und des A330-300 sein.

Wie man in der Branche munkelt, dürften die neuen Modelle mit effizienteren Rolls-Royce-Triebwerken ausgestattet sein. Mindestens 14 Prozent sparsamer als bisherige Modelle sollen die Flieger sein. Airbus-Chef Fabrice Brégier ist zuversichtlich, dass der A330 Neo ein Erfolg wird – auch wenn er noch keine finale Bestätigung abgibt, dass er auch gebaut wird. Wenn man das Programm starte, hätte das Flugzeug viel Erfolg, so Brégier laut der deutschen Wirtschaftszeitung Handelsblatt. «Große Kunden sagen uns, dass wir deutlich über 1000 Exemplare des A330neo absetzen könnten.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.