Letzte Aktualisierung: um 15:29 Uhr

Airbus A320 Neo von Spirit kommt startender Boeing 737 von American zu nah

Schon wieder kam es in den USA zu einem Zwischenfall an einem Flughafen. Am Montag (14. August) beschleunigte eine Boeing 737-800 von American Airlines mit dem Kennzeichen N946AN gerade auf der Startbahn 22R des Boston Logan Airport, als die Lotsen die Crew anwiesen, den Start abzubrechen. Der Grund: Ein Airbus A320 Neo von Spirit Airlines mit dem Kennzeichen N923NK, der gerade Flug NK1444 aus Atlanta absolviert hatte, war auf der Landebahn 22L gelandet und rollte auf das Terminal zu. Dabei kam er der Startbahn 22R zu nah. Er war angewiesen worden, kurz vor der Landebahn 22R zu halten.

Die FAA untersucht den Vorfall nun. Sie erklärt, der Fluglotse habe vorsorglich die Startfreigabe annulliert, nachdem der Jet von Spirit Airlines zu nahe an den Wartebereich für die Piste gekommen war. Der Flug von American Airlines kehrte zum Gate zurück und konnte laut dem auf Zwischenfälle spezialisierten Portal Aviation Herald 2:10 Stunden später wieder abfliegen und Chicago mit einer Verspätung von drei Stunden erreichen.