Letzte Aktualisierung: um 14:43 Uhr

Neuer Ableger

Air Arabias Zeitplan für die neue Airline im Sudan

Die Billigairline treibt den Aufbau einer neuen Fluggesellschaft im Sudan voran. Nun nennt Air Arabia erstmals Details zum Zeitplan.

Die Billigairline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten baut eine neue Fluglinie im Sudan auf. Sie tut das zusammen mit dem sudanesischen Unternehmen DAL Group, wie Air Arabia im vergangenen September mitteilte. Damals gab es noch keine Details.

Im Rahmen des Arab Aviation Summit 2023 in Ras al Khaimah sagte Air-Arabia-Chef Adel Abdullah Ali nun: «Wir werden im April damit beginnen, an der Erlangung des AOC im Sudan zu arbeiten.» AOC ist die Abkürzung für Air Operator Certificate und heißt auf Deutsch Luftverkehrsbetreiberzeugnis. «Ich vermute, das wird einige Monate dauern.»

Bevölkerung von 40 Millionen

Jedes Land sei da anders. «Manchmal dauert es acht Monate, manchmal anderthalb Jahre», so der Air-Arabia-Chef. Danach könne der Betrieb starten. Zu Routen und Flottengröße wollte er sich weiterhin noch nicht äußern – dazu sei es noch zu früh.

«Der Sudan ist ein Markt, der in den letzten 40 Jahren durch sehr schwierige Zeiten gegangen ist», so Ali. Nun gebe es viel Entwicklung. «Und es gibt dort mehr als 40 Millionen Menschen. Daher sehen wir einen potenziell großen Markt.» Besonders auch, da viele Sudanesinnen und Sudanesen außerhalb des Landes lebten.