Letzte Aktualisierung: um 7:49 Uhr

Äthiopien: Die Wiege der Menschheit

Äthiopien verfügt über vielfältige natürliche, kulturelle und historische Stätten. Es ist das Wunderland der Einzigartigkeit der unberührten Kulturen und als Reisedestination ein echter Geheimtipp.

Präsentiert von
Alle Bilder: Ethiopian Airlines

Junge Frauen in der äthiopischen Landschaft.

Die Naturschönheiten machen das Land zu einem authentischen Ferienland, das es zu entdecken gilt. Äthiopien ist von Genf und Frankfurt aus mit Nonstop-Flügen mehrere Male pro Woche erreichbar. Dies ermöglicht Besuchern, die zahlreichen Facetten des Landes schnell zu erreichen, da Ethiopian Airlines auch über ein sehr dichtes Inlandflugnetz verfügt. Zudem kann ein spannender Stop-Over in Addis Abeba eingelegt werden, wer auf Durchreise an eine afrikanische oder asiatische Destination ist.

Blick über die Landschaft Äthiopiens

Äthiopiens Unabhängigkeit

Äthiopien war immer unabhängig. Das Kulturerbe ist ausgesprochen präsent und zeichnet das Land aus. Die kulturellen Eigenschaften machen das Charisma Äthiopiens aus. Auch wegen seinem idealen Klima ist die Destination leicht zu bereisen. Besucher können Trekking- und Wanderausflüge zum Dendi-See unternehmen; Radfahrer-Touren im äthiopischen Hochland buchen, um spektakuläre Landschaften zu entdecken und die schöne Natur im Bale Mountains National Park oder im Awash National Park genießen. Kulturelle Pauschalangebote gibt es für das Omo-Tal oder für die weltberühmten Felsenkirchen in Lalibela, zudem ist der Süden sehr sehenswert mit den Nationalparks rund um Arba Minch oder der Entoto-Berg in der Nähe von Addis Abeba. Wer auch immer über die äthiopische Hauptstadt fliegt, sollte einen Zwischenstopp in Addis Abeba oder an den Wonchi Kraterseen einlegen, um anschließend die Reise nach weiteren Destinationen in Afrika oder Asien fortzusetzen.

Lalibela ist eine heilige Stadt und Wallfahrtsort in Äthiopien

Addis Abeba

Addis Abeba (“Neue Blume” in der amharischen Sprache) ist eine pulsierende und kosmopolitische Metropole sowie die Hauptstadt Äthiopiens. Nach der Landung auf dem modernen Bole International Airport ist eine Übernachtung im 5-Sterne-Hotel Skylight ein Muss, um die äthiopische Gastfreundschaft und die feine Gastronomie genießen zu können. Im Stadtzentrum angekommen, lohnt sich ein Besuch im Nationalmuseum, das den berühmten ersten aufrechtgehenden Menschen der Welt «Lucy» beherbergt, gefolgt von einem Besuch des größten afrikanischen Freiluftmarkts. Dieser spricht mit seinen zahlreichen Gewürzständen alle Sinne an und am besten lässt man den Tag danach mit einer stimmungsvollen Kaffeezeremonie ausklingen.

Fasil Ghebbi ist eine Festungsstadt in der Region Gonder

Kulturelle Bijoux

Äthiopien ist das Land der Urahnen, denn es verfügt mit Lucy, Selam und Ardi über die ältesten fossilen Skelette der Welt. Lucy wurde 1974 im Nordosten Äthiopiens entdeckt, sie ist 3,18 Millionen Jahre alt und man schätzt, dass sie im Alter von 19 bis 25 Jahren starb. Zudem ist Äthiopien dank seiner 13 UNESCO-Weltkulturerbestätten die führende Destination Afrikas. Zu diesen Welterbestätten zählen unter anderem die Felsenkirchen «Rock-Hewn Churches» in Lalibela, der Nationalpark «Siemen Mountain», die Palastruinen von Gondar auch unter dem Namen Fasil Ghebbi bekannt, oder das Omo Tal. Außerdem weist Äthiopien eine vielfältige Mischung von über 83 ethnischen und sprachlichen Gruppen auf. Die Faszination Äthiopiens liegt daher in seinen unzähligen historischen Stätten, da es das einzige Land in der Subsahara mit greifbaren historischen Zeitzeugen ist.

Die Aksum Stelen liegen in Nordäthiopien und stammen vom Königreich Aksum, dem mächtigsten Staat zwischen dem damaligen Oströmischen Reich und Persien. Die Felsenkirchen von Lalibela, die aus elf mittelalterlichen und monolithischen Höhlenkirchen bestehen und als das «Neue Jerusalem» aus dem 12. Jahrhundert bezeichnet wird. Fasil Ghebbi oder auch Palastruinen von Gondar bezeichnen ein ganzes Dorf aus Schlössern und wird daher auch das afrikanische Camelot genannt, da anno dazumal alle Kaiser ihre Paläste im gleichen Komplex bauten. Das Schlossviertel ist eine Festungsstadt mit Palästen, Kirchen, Klöstern und einzigartigen öffentlichen und privaten Gebäuden. Eine Kulturreise nach Äthiopien wird jeden Besucher bereichern und unzählige Inspirationen für die nächste Reise ins atemberaubende Äthiopien liefern.

Entlang des Omo Flusses leben viele äthiopische Volksstämme

Faszinierendes Naturerbe

Die Fülle an natürlicher Schönheit, mit dem Äthiopien gesegnet ist, bietet eine erstaunliche Vielfalt an Landschaften: Afro-Hochland, das bis auf 4’300 M.ü.M. ansteigt, Wüsten mit Salzflächen und gelbem Schwefel, Seenlandschaften mit seltenen und schönen Vögeln, Moore und Berge, Wildwasserflüsse, Savannen mit riesigen Wasserfällen, dichter und üppiger Dschungel,… Die Liste ist endlos. Die vielen Nationalparks Äthiopiens ermöglichen es dem Besucher, die Landschaft und die Tierwelt des Landes zu genießen und bieten Möglichkeiten für Abenteuererlebnisse, die in Afrika ihresgleichen suchen. Äthiopien ist die viertgrößte Biodiversitätszone der Welt mit einer Vielfalt an Flora und Fauna in den Parks, Wildreservaten und Nationalparks – eine einzigartige Umgebung, die es zu entdecken gilt.

Blick auf den Simien Nationalpark im Norden Äthiopiens

Der Simien-Nationalpark wird das Dach Afrikas genannt, da hier dreiviertel der afrikanischen Berggipfel liegen. Massive Erosionen haben auf dem äthiopischen Plateau im Laufe der Jahre eine der spektakulärsten Landschaften der Welt geschaffen: Der Bale Mountains National Park liegt 400 km südöstlich von Addis Abeba und zählt zum größten Gebiet des afro-alpinen Lebensraumes des afrikanischen Kontinents. Der Park umfasst Ebenen und Wälder und ist Heimat mehrerer endemischer Tierarten wie des Bergnayalas und des Siemen-Fuchses. Das Rift Valley umfasst zahlreiche heiße Quellen, eine Reihe von sieben Seen und eine Vielzahl von Wildtieren. In Äthiopien bleibt eine Reise auf der Entdeckung der Natur ein Leben lang als unvergessliches Erlebnis in Erinnerung.

Der Dschelada oder Brutbrustpavian im Hochland von Äthiopien

Geburtsstätte vom Kaffee

Es wird angenommen, dass die Kaffeepflanze um das 4. Jahrhundert n. Chr. entdeckt wurde. Später entdeckte man, dass die gerösteten Beeren zu Pulver gemahlen werden könnten, um damit ein schmackhaftes und energiespendendes Heißgetränk herzustellen. Kaffeeliebhaber können im Südwesten Äthiopiens an einer Kaffeerundreise teilnehmen, um die Geburtsstätte des Kaffees in der Kaffa-Region zu besuchen (von der sich das Wort Kaffee ableitet), das Aroma zu riechen und den Geschmack zu probieren, während der Produktionsprozess von der Bohne bis zur Tasse mitverfolgt werden kann.

Eine traditionelle Kaffeezeremonie

Kulinarische Höhepunkte

Äthiopien bietet eine große Vielfalt an feinen Gerichten. Von diesen ist Injera ein Muss. Injera ist ein schaumiger Pfannkuchen, der aus dem winzigen Korn Teff, einem ballaststoffreichen und glutenfreien Samen, hergestellt wird. Dazu gibt es verschiedene Saucen wie Tibs (scharfes gebratenes Fleisch mit Zwiebeln und Paprika), Shiro (scharfe pürierte Kichererbsen) und Kai Wot (ein heisser Eintopf, der meist mit Fisch, Rind-, Ziegen- oder Hühnerfleisch zubereitet wird). Auch Veganer und Gewürzliebhaber finden in Äthiopien ein kleines kulinarisches Paradies. Ein häufiges Gericht, das probiert werden sollte, ist eine Art Gemüsebuffet «atkilt bayinetu» (gemischter Eintopf), das aus verschiedenen Gemüsesorten besteht und auf einem Teller Injera serviert wird.

Das «Timket»-Dreikönigsfest

Äthiopien hat eine Vielzahl an Festen, die im Laufe des Jahres stattfinden. Das Beliebteste ist sicherlich das Timket-Fest, das im Januar stattfindet. Es wird im ganzen Land farbenfroh gefeiert und ist in Addis Abeba, Lalibela und Gondar besonders beliebt. Es gibt verschiedene Pauschalangebote, die es ermöglichen, von Genf oder Frankfurt aus zu fliegen, um das Fest in vollen Zügen zu genießen und anschließend die verschiedenen Regionen Äthiopiens zu besuchen.

Volksfeste wie das Timket-Dreikönigsfest werden noch sehr traditionell gefeiert

Kontakt: Website / Facebook / Instagram / Twitter / YoutubeLinkedIn

Über Ethiopian Airlines: Ethiopian Airlines ist die grösste Fluggesellschaft Afrikas und hat sich in den letzten Jahren als eine der weltweit führenden Airlines in der Luftfahrtindustrie etabliert. Dank technologischer Perfektion mit Flugzeugen der neuesten Generation, kontinuierlichem Ausbau des Streckennetzes und der Flotte sowie hohem Passagierkomfort wächst die Airline kontinuierlich. Ethiopian Airlines ist Mitglied des Star Alliance-Flugzeugverbunds und verfügt aktuell über eine Flotte von 124 Maschinen und hat 46 weitere Flugzeuge bestellt. Ethiopian Airlines registrierte im vergangenen Jahr (Mai 2019 – Mai 2020) über 13 Millionen Fluggäste, was einem Anstieg von 11,6% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Momentan werden 22 inländische Ziele, 62 Städte in Afrika und 127 internationale Destinationen auf 5 Kontinenten bedient. Ethiopian ist Partner von ASKY Airlines, Malawi Airlines, Ethiopian-Mozambique Airlines, Tchadia Airlines. Die Airline hat sechs Geschäftseinheiten: Ethiopian International Services; Cargo & Logistics; Maintenance Repair and Overhaul (MRO); Ethiopian Aviation Academy (EAA); Ethiopian ADD Hub Ground Services und Ethiopian Airports Services. Ethiopian ist eine mehrfach ausgezeichnete Fluggesellschaft, die in den letzten sieben Jahren ein durchschnittliches Wachstum von 25% verzeichnete.

Dieser Beitrag entstand im Auftrag unseres Kunden. Er ist Werbung und nicht Teil des redaktionellen Angebots.