Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Lufthansa und Sita entwickeln neuen Gepäckverfolgungsservice

Passagiere von Lufthansa werden in Zukunft schneller zu ihrem Gepäck kommen, wenn es fehlgeleitet wird oder sich verspätet. Lufthansa hat gemeinsam mit dem IT-Generation Luftfahrtspezialist SITA das Worldtracer Systems weiter entwickelt.

Mitarbeiter von Lufthansa erhalten Zugang zu einem neuen, benutzerfreundlichen Desktop-Interface, um verspätetes Gepäck weltweit leichter zu registrieren und zu verfolgen. Das neue Interface erlaubt es Bodenpersonal, Flughafenbetreibern und Airlines, auf die weltweiten Gepäckdaten von Worldtracer zuzugreifen, während sie es mit ihren eigenen Reservierungs- und Betriebssystemen abgleichen. Somit wird ein großer Datensatz sichergestellt und der fehlende Koffer kann schneller ausfindig gemacht werden.

Die neue WorldTracer Desktopanwendung wird 2016 für alle Lufthansamitarbeiter verfügbar sein.  WorldTracer wird bereits von 450 Airlines und Bodenpersonal an mehr als 2500 Flughäfen genutzt. Obwohl die Entwicklung dieser Anwendung durch Lufthansa und Sita finanziert wurde, wird sie der gesamten Luftfahrtindustrie zur Verfügung gestellt.