Letzte Aktualisierung: 1:11 Uhr

Vermeidbare Nerv-Faktoren

Warum sollten nicht auch Airlines gute Vorsätze fürs neue Jahr haben? aeroTELEGRAPH macht ein paar Vorschläge.

Lange Sicherheitskontrollen, wetterbedingte Verspätung, schreiende Kinder, wenig Platz – es gibt ein paar Dinge, die das Fliegen stressig machen können. Gegen die aber kann eine Fluggesellschaft nicht wirklich etwas tun. Doch nicht bei allen nervtötenden Details sind ihnen die Hände gebunden. Mit ein paar Innovationen ließe sich das Reiseerlebnis für alle Beteiligten angenehmer gestalten.

Pünktlich zum neuen Jahr zeigt aeroTELEGRAPH, mit welchen guten Vorsätzen die Fluglinien sich, aber auch den Passagieren einen Gefallen tun könnten.

Welche Ideen haben Sie, wie sich die Reise einfach angenehmer gestalten lässt? Berichten Sie uns in den Kommentaren davon.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.