Letzte Aktualisierung: 21:01 Uhr

TAP wird wohl definitiv brasilianisch

Die Regierung in Lissabon hat zwei Angebote zur Übernahme der Nationalairline TAP angenommen: Die von Avianca und Azul. Damit wird der neue Eigner wohl aus Brasilien stammen.

span>Miguel Pais do Amaral ist gescheitert. Die Regierung in Lissabon hat das Angebot des Adeligen und Unternehmers nicht akzeptiert. Es sei zuwenig konkret und bindend. Angenommen wurden dagegen die Angebote von Jetblue-Gründer David Neeleman und Avianca-Eigner Germán Efromovich. Bis Ende Juni soll entscheiden werden. Der Sieger des Verfahrens erhält 61 Prozent der Aktien von TAP. Er muss sich aber verpflichten, das Drehkreuz Lissabon zu erhalten und die Verbindungen ins Ausland und auch im Inland zu pflegen. (at)