Letzte Aktualisierung: um 18:31 Uhr
Partner von  

Wizz Air verbindet auch Karlsruhe, Frankfurt Hahn, Hamburg und Nürnberg mit Georgien

Zurzeit verbindet Wizz Air Deutschland mit dem Land in Vorderasien, das von seinen Bewohnern gerne als Balkon Europas bezeichnet wird, bereits mit Flügen ab Berlin-Schönefeld, Dortmund, Friedrichshafen und Memmingen nach Kutaissi, der zweitgrößten Stadt des Landes. Dort hat Wizz Air nun seine Flotte um zwei weitere Flugzeuge erweitert. «Deshalb freut es uns sehr, dass wir nun weitere deutsche Städte mit Georgien verbinden können», erklärt Andras Rado, Communication Manager der Fluggesellschaft. So fliegt sie ab 18. Dezember ab Karlsruhe/Baden-Baden zwei Mal wöchentlich nach Kutaissi. Am 19. Dezember erfolgt der Erstflug ab Frankfurt Hahn, das künftig drei Mal wöchentlich Georgien-Flüge bieten kann. Ab 20. Dezember startet die zwei Mal pro Woche stattfindende Verbindung von Hamburg nach Kutaissi. Im nächsten Jahr kommt eine weitere Strecke hinzu: Ab 3. Juli 2020 geht es zwei Mal pro Woche nonstop von Nürnberg nach Georgien.