Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Währungsverluste bescheren Korean Air hohen Quartalsverlust

Der Umsatz der Fluggesellschaft ist im ersten Quartal auf rund 2352 Milliarden Won (rund 1,76 Milliarden Euro) gesunken. Zurückzuführen ist dies auf den Rückgang der Passagiernachfrage infolge von Covid-19. Aufgrund gesunkener Betriebskosten (14 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum), darunter Treibstoff- und Lohnkosten, verzeichnete Korean Air einen relativ milden Betriebsverlust von 57 Milliarden Won (rund 43 Millionen Euro). Der Reinverlust erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr aufgrund von Währungsschwankungen auf 692 Milliarden Won (rund 520 Millionen Euro).