Letzte Aktualisierung: um 17:40 Uhr

Vier Terabyte Daten bei Abfertiger AHS erbeutet?

Jetzt scheint klar zu sein, wer hinter dem Angriff auf das deutsche Bodenabfertigungsunternehmen steckt. Es soll die Hackergruppe Ransom House sein, wie die Gruppe Kulkarni Defence schreibt. Sie behauptet, bei der Attacke auf AHS am 16. April 4 Terabyte Daten erbeutet zu haben. Bei einem Ransomware-Angriff schleusen Hacker Schadprogramme ins System, mit denen sie das System sperren können und fordern danach Lösegeld. AHS hatte nach dem Vorfall erklärt, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass bei der Attacke Geschäftsdaten entwendet worden seien, die auch Mitarbeitende, Kunden oder Geschäftspartner betreffen.