Letzte Aktualisierung: um 0:41 Uhr

USA führen Schnellverfahren gegen Airlines ein

US-Verkehrsminister Pete Buttigieg hat am Dienstag (16. Aril) den Start einer parteiübergreifenden Partnerschaft mit 18 Generalstaatsanwälten zum Schutz von Fluggästen angekündigt. Es gehe darum «gegen Airlines und Ticketverkäufer zu ermitteln und sie zur Rechenschaft zu ziehen, wenn sie gegen Verbraucherschutzgesetze im Luftverkehr verstoßen», so das Ministerium.

«Die Partnerschaft erweitert die Aufsichtskapazitäten des Ministeriums erheblich, indem sie ein neues Schnellverfahren einführt, bei dem Fälle von Fehlverhalten von Generalstaatsanwälten, die unfaire oder betrügerische Praktiken von Fluggesellschaften aufdecken, vorrangig behandelt werden», heißt es weiter. Im Rahmen der Partnerschaft wird das Verkehrsministerium den Generalstaatsanwälten der Bundesstaaten Zugang zu der bundesweiten Beschwerdedatenbank gewähren. So will sie sicherstellen, dass die Fluggesellschaften bei staatlichen Untersuchungen kooperieren.