Letzte Aktualisierung: um 13:37 Uhr

Ural Airlines forderte Weizenfeld-Piloten zur Kündigung auf

Die beiden Piloten, die am 12. September mit einem Airbus A320 auf einem Weizenfeld in der Nähe von Novosibirsk notlanden mussten, wurden von ihrer Arbeitgeberin zur Kündigung aufgefordert. Die beiden Männer haben sich aber geweigert, dies zu tun, schreibt die Zeitung Izvestia. Sie wurden von Ural Airlines bereits freigestellt, was gemäß der Zeitung MK offenbar einen Verstoß gegen das Arbeitsrecht darstellt.

Ende Oktober hatte die russische Luftfahrtbehörde Rosaviatsiya zunächst ihren ersten Bericht zu Flug U6-1383 veröffentlicht. Der Bericht zeigte, dass ein technischer Defekt am Anfang der Notlandung des Airbus A320 stand. Am Ende führten aber Fehler der Piloten dazu, dass dem Flugzeug das Kerosin ausging.