Letzte Aktualisierung: um 5:15 Uhr

Übernahme von Flybair geplatzt

Der Aufsichtsrat der virtuellen Schweizer Airline hat in den vergangenen Monaten verschiedene strategische Optionen und strategische Partnerschaften geprüft. Zwei konkrete Kaufangebote lagen unter dem Substanzwert oder enthielten Bedingungen für den Verkauf, welche Flybair im Vorfeld nicht erfüllen konnte. Aufgrund von verschiedenen Gesprächen musste der Aufsichtsrat davon ausgehen, dass nur wenige Aktionäre vom Kaufangebot Gebrauch machen würden.

Da keine weiteren potenziellen Investoren für eine Übernahme absehbar waren, hat er sich für eine Fortsetzung der Geschäftstätigkeit entschieden. Mit einem eigenen Flugangebot mit zwei bis vier Destinationen von Anfang Juni bis Ende Oktober und niedrigen Betriebskosten soll die Sanierung innerhalb von zwei bis drei Jahren erreicht werden.