Letzte Aktualisierung: 12:15 Uhr

Thomas Cook mit mehr Zielen dank Air Baltic und Liat

Die Thomas Cook Group Airline vergrößert ihr weltweites Streckennetz durch die beiden zusätzlichen Partnerairlines Air Baltic und Liat. Der Airline-Verbund steuert im aktuellen Winterflugplan rund 70 Ziele an – durch die Kooperation mit insgesamt 52 Partnerfluggesellschaften steigt die Zahl auf über 250 Destinationen in Europa, Amerika, Afrika, Asien und Australien.

«Unsere Interline-Abkommen ermöglichen unseren Gästen bequeme, aufeinander abgestimmte Umsteigeverbindungen, in der Regel durchgechecktes Gepäck sowie günstigere Ticketpreise», so Christoph Debus, Chief Airline Officer der Thomas Cook Group. «Allein durch die neuen Group Airline-Partnerschaften mit LIAT und Air Baltic bieten wir insgesamt sieben neue Flugverbindungen in sieben Ländern in der Karibik und in Europa.»

Ab sofort können Passagiere über die bereits bestehenden Group-Airline-Ziele Antigua (ANU), Barbados (BGI) und Grenada (GND) ab Frankfurt mit Liat zu fünf neuen Zielen weiterfliegen: Dominica (DOM), Guyana (OGL), St. Kitts und Nevis (SKB), Castries/St. Lucia (SLU) und St. Vincent und die Grenadinen (SVD).

Air Baltic ist seit Beginn des aktuellen Winterflugplans nun auch Partner von Thomas Cook Airlines und bietet ab London-Gatwick eine Weiterreise ins estnische Tallin (TLL) und in die Hauptstadt Lettlands, nach Riga (RIX).