Letzte Aktualisierung: um 19:31 Uhr

Terminal 2 des BER bleibt eingemottet

Der Aufsichtsrat des Flughafens Berlin-Brandenburg tagte am Freitag (24. September). Die Geschäftsführung informierte ausführlich über die aktuelle Situation am BER. So sind mit Beginn der Sommerferien die Verkehrszahlen wie erwartet gestiegen. Der Trend setzte sich mit leicht steigender Tendenz fort. Insgesamt seien die technischen Prozesse am Flughafen trotz zunehmender Passagierzahlen in den letzten Wochen stabil gelaufen.

Zur wirtschaftlichen Situation des Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt berichtete die Geschäftsführung, dass die Liquidität bis zum Februar 2022 gesichert sei. Sie informierte den Aufsichtsrat über die Fortsetzung von Sparmaßnahmen. Nur die für den Betrieb absolut notwendigen Investitionen werden realisiert. Das baulich fertiggestellte Terminal 2, das sich in einem «Schlummerbetrieb» befindet, wird wegen der fehlenden Passagiermenge in diesem Jahr nicht mehr in Betrieb genommen. Die beiden Start- und Landebahnen werden bis auf Weiteres abwechselnd betrieben. Außerdem ist die Kurzarbeit bis Dezember verlängert worden.


>