Letzte Aktualisierung: 18:03 Uhr

«Tante Ju» wird ein Denkmal, das fliegt

Als weltweit erstes und einziges noch fliegendes historisches Verkehrsflugzeug soll die Ju 52 der Lufthansa als bewegliches Denkmal unter Schutz gestellt werden.

Sie ist eines der ältesten, kleinsten und langsamsten noch fliegenden Passagierflugzeuge der Welt. Und darum wird der «Tante Ju» oder Junkers Ju 52 eine Ehre zuteil wie noch keinem Passagierflugzeug zuvor. Der Oldtimer der Lufthansa wird in Kürze vom Amt für Denkmalschutz der Hamburger Kulturbehörde als «bewegliches Denkmal» unter Schutz gestellt. Diese Ehrung würdigt auch das Lebenswerk und die Leistung des legendären deutschen Ingenieurs, Luftfahrtpioniers und Unternehmers Hugo Junkers, wie die Lufthansa meldet.

Die Anerkennung als «bewegliches Denkmal» setzt die Erfüllung strenger Kriterien voraus, die im Denkmalschutzgesetz festgelegt sind. Das dort geforderte Mindestalter von 30 Jahren erfüllt die Ju 52locker. Auch der erforderliche ausreichende Anteil an Originalsubstanz ist vorhanden. Aber vor den strengen Augen der Denkmalschützer muss auch nachgewiesen werden, dass die Ju 52 eine besondere Bedeutung besitzt, die ihre Erhaltung zu einem Gegenstand des öffentlichen Interesses macht. «Die Tante Ju besitzt eine große luftfahrthistorische Bedeutung als eines der letzten und gut erhaltenen Beispiele dieses damals im Hinblick auf seine Konstruktion neuartigen Motorflugzeugtyps, der nicht umsonst seinerzeit lange Jahre ein Erfolgsmodell und Verkaufsschlager war», so Christine Onnen vom Denkmalschutzamt. (at)