Letzte Aktualisierung: um 18:57 Uhr

Swiss umfliegt Iran noch mehrere Tage

Bis Donnerstag meiden die Flugzeuge der Lufthansa-Tochter weiterhin den iranischen Luftraum. Dies habe zur Folge, dass sich die Flugzeit auf den Strecken zwischen Zürich und Hongkong, Bangkok, Singapur, Delhi und Mumbai um bis zu 90 Minuten verlängert. Man beobachte die Lage im Nahen Osten genau, so Swiss. Man evaluiere alle verfügbaren Informationen und tausche sich mit den Behörden in der Schweiz und vor Ort aus.

Und so hat sich Swiss entschieden, ihre Flüge nach und von Beirut bis und mit Donnerstag (18. April) auszusetzen. Dies betrifft konkret den Flug, der für Dienstag, 16. April geplant war. Der Flugbetrieb nach und von Tel Aviv bleibt mindestens bis und mit Montag, 15. April ausgesetzt.