Letzte Aktualisierung: um 11:17 Uhr

August bis Oktober: Swiss streicht weitere 676 Flüge

Die Airline spricht von enormen «operationellen Herausforderungen». Infolge weiterhin steigender Zahlen von Covid-19-Infektionen in den Ländern Europas sowie erheblicher Kapazitätsengpässe und Streikaktivitäten an einigen europäischen Flughäfen und von einzelnen Flugsicherungen verschärfe sich die Lage zusehends. Dies habe unmittelbare Auswirkungen auf die betriebliche Stabilität, so Swiss.

Um Kund:innen bestmögliche Planungssicherheit zu bieten, müsse man reagieren und weitere Anpassungen am Flugplan für August bis Oktober vornehmen. So könne man das Risiko kurzfristiger Annullierungen oder Flugplanänderungen minimieren, so Swiss weiter. Die Streichungen im Umfang von rund zwei Prozent des geplanten Flugprogramms erfolgten durch weitere Reduzierungen von Frequenzen. Von den geplanten 31.414 Flügen im Zeitraum August bis Oktober streicht Swiss 676.

Die Flugplananpassungen könnten je nach Strecke auch Auswirkungen auf die Frachtkapazität haben. Um mögliche Auswirkungen zu reduzieren, prüfe man die punktuelle Durchführung von reinen Frachtflügen, so Swiss. Sie benötigen kein Kabinenpersonal.