Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Swiss fliegt wieder nach Boston und Johannesburg

Im Langstreckenbereich wird Swiss im Oktober neu wieder nach Boston (USA) fliegen. Die Stadt an der Ostküste wird zunächst zwei Mal, ab März drei Mal wöchentlich bedient. Auch Johannesburg (Südafrika) wird wieder angeflogen, geplant sind drei Flüge pro Woche. Zudem wird Swiss ab Ende Oktober dre Mal wöchentlich die Strecke Zürich – Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) bedienen, mittelfristig soll Dubai von Zürich aus mindestens fün Mal wöchentlich angebunden werden. Ab März 2021 plant die Lufthansa-Tochter zudem drei wöchentliche Flüge nach Los Angeles und Miami in den USA sowie in die indische Hauptstadt Neu-Delhi.

Weiterhin bedient werden ab Zürich folgende Langstreckenziele: Newark, New York JFK, Chicago, San Francisco, Montreal, São Paulo, Tel Aviv, Mumbai, Bangkok, Singapur, Tokyo, Hongkong und Shanghai. Das breite Langstreckenangebot kann vor allem aufgrund der anhaltenden hohen Frachtnachfrage angeboten werden.
Die afrikanischen Städte Nairobi (Kenia) und Daressalam (Tansania) werden im Winter 2020/2021 nicht angeflogen.

Trotz aller Unsicherheiten wird Swiss mit dem Winterflugplan auf der Kurzstrecke voraussichtlich ab Zürich folgende Ziele wieder mit aufnehmen: Ende Oktober München und Wroclaw (Polen), im Februar 2021 Luxemburg, Birmingham, London City sowie Nürnberg, im März 2021 Graz. In der Weihnachtszeit, in der es üblicherweise ein hohes Besuchsreiseaufkommen gibt, werden zudem Palma de Mallorca, Bilbao, Sylt, Neapel und Thessaloniki bedient.

Ab Genf fliegt Swiss bereits anfangs Oktober wieder direkt nach Pristina und Mitte Oktober nach Marrakesch. Ende Oktober kommen Prag und anfangs November Moskau dazu. Ab Mitte Dezember wird die Fluglinie wieder folgende Destinationen bedienen: Málaga, Valencia, Stockholm, Göteborg, Dublin, Hurghada, Kittilä (Finnland), Sankt Petersburg sowie London Gatwick. Ab Februar 2021 wird Swiss zudem wieder direkt von Genf nach London City fliegen.