Letzte Aktualisierung: um 15:51 Uhr

Swiss fliegt im Winter nach Bristol und wieder täglich nach Bangkok und Singapur

Die Schweizer Lufthansa-Tochter wird in der Wintersaison 2022/23 ab Zürich und Genf 93 Ziele anfliegen und plant rund 80 Prozent der Kapazität von 2019 anzubieten. Neu fliegt sie ab Zürich in die südenglische Stadt Bristol (ab 4. Februar 2023, ein Mal wöchentlich). Zudem werden die im Sommer aufgenommenen Ziele Bologna, Nantes, Sofia und Vilnius auch im Winter angeflogen. Ausgebaut wird von Swiss das Angebot unter anderem nach Belgrad, Porto, Alicante, Barcelona und Málaga. Im Interkontinentalbereich wird die Airline ihr Angebot nach Asien erweitern. So soll Bangkok wieder täglich und Singapur, Delhi und Mumbai sechs Mal pro Woche angeflogen werden.

Ab Genf verstärkt Swiss ihr Angebot nach Skandinavien und setzt die im Sommer in Kooperation mit Brussels Airlines aufgenommene Direktverbindung nach Brüssel fort. So führt die Fluglinie im Lauf des Winters pro Woche einen zusätzlichen Flug nach Stockholm und je drei nach Göteborg und Kopenhagen durch. Auch die Frequenzen nach Funchal und Teneriffa werden erhöht. Zudem wird die Bedienung der klassischen Sommerziele Larnaca, Faro und Heraklion von Swiss bis in den November fortgeführt.