Letzte Aktualisierung: um 7:12 Uhr

Swiss fliegt im Sommer wieder nach Los Angeles

Insgesamt wird die Schweizer Lufthansa-Tochter im Hochsommer 125 Strecken bedienen, 85 ab Zürich und 40 ab Genf. Im Juni wird Swiss ab Zürich und Genf 24 Zielorte neu oder wieder aufnehmen, im Juli weitere 25. Dazu zählen ab Zürich zum Beispiel die europäischen Ziele Amsterdam, Bordeaux, Brindisi, Cork, Florenz, Heringsdorf, Ljubljana, Mailand, Marseille und Oslo. Im Mittel- und Langstreckenbereich werden Kairo und Los Angeles wiederaufgenommen. Neu verbindet Swiss Zürich ausserdem mit Billund und Tallinn.

Ab Genf stehen Fluggästen unter anderem wieder Direktverbindungen zu folgenden Zielen zur Verfügung: Alicante, Biarritz, Brindisi, Catania, Faro, Heraklion, Ibiza, Korfu, Mykonos und Thessaloniki. Neu wird Swiss zudem nach Funchal, Ponta Delgada, Santorini und Split fliegen.

Das Gesamtangebot liegt strukturell jedoch deutlich unter dem von vor der Pandemie, weshalb die Airline im Hochsommer voraussichtlich 50 bis 55 Prozent ihrer Kapazität von 2019 anbieten wird.