Letzte Aktualisierung: um 0:13 Uhr
Partner von  

Swiss baut 1000 Stellen ab

Die Schweizer Lufthansa-Tochter wird in den nächsten zwei Jahren rund 1000 Stellen abbauen. Ende 2019 zählte sie 9500 Angestellte. Der Abbau beträgt also rund zehn Prozent. Swiss versucht, das ohne Entlassungen zu erreichen, wie Chef Thomas Klühr im Interview mit der Aargauer Zeitung erklärte. Das klappe dann, wenn die Fluktuation so bleibe wie in den vergangenen Jahren. Parallel dazu setzt er auf einen Einstellungsstopp, Teilzeitmodelle mit Lohnverzicht und frühzeitige Pensionierungen. Klühr betonte aber auch, dass sich das Umfeld unbedingt bessern müsse. «Wenn wir im ersten Quartal für den Sommer 2021 erkennen, dass sich die Situation nicht verbessert, insbesondere auf der Langstrecke, dann werden die 1000 Stellen nicht reichen», sagte der Swiss-Chef weiter.