Letzte Aktualisierung: um 18:31 Uhr

Sunrise Airways baut Netz in der Karibik kräftig aus

Die haitianische Fluggesellschaft mit Basis am Aéroport international Toussaint Louverture in Port-au-Prince baut aus. Sie steuert gleich vier neue Länder in der Karibik an. Ab dem 25. Mai fliegt Sunrise Airways nach Antigua and Barbuda, Dominica, St. Kitts and Nevis und St. Lucia. Die Flüge wird sie mit ihren Embraer EMB-120 durchführen. Zwei Flüge täglich verbinden Antigua und Dominica sowie Antigua und St. Kitts, während Antigua – St. Lucia ein Mal täglich bedient wird. Es sei die größte Expansion in der Firmengeschichte, teilt sie mit.

Die Fluggesellschaft bediente bisher zwölf Ziele in der Karibik und in Mittelamerika – Kuba, die Dominikanische Republik, Guadeloupe, Haiti, Panama und St. Maarten. Sunrise Airways plant für das Jahr 2024 eine weitere Expansion in der östlichen Karibik. Ihre Flotte besteht aus drei Embraer EMB-120, einer BAE Jetstream 32 und einem Airbus A320, wovon die Mehrheit von Wet-Lease-Partnern stammen.