Letzte Aktualisierung: um 8:52 Uhr

Südkorea investiert in neuen Flughafen Warschau

Südkorea will sich mehr beim Bau des neuen Warschauer Flughafens in Polen engagieren. Regierungs- und Wirtschaftsvertreter beider Länder unterzeichneten eine entsprechende Absichtserklärung. «Die Vereinbarung sieht vor, dass die notwendigen Schritte zur Gründung eines Joint Ventures eingeleitet werden, in dessen Rahmen die koreanische Seite eine Minderheitsbeteiligung an der gemeinsamen Investition erwerben würde», teilt der Centralny Port Komunikacyjny mit.

Auf südkoreanischer Seite federführend ist die Incheon International Airport Corporation IIAC, die den Flughafen Incheon betreibt und seit Anfang des Jahres schon Beratungsdienste für den Centralny Port Komunikacyjny anbietet. «IIAC hat bestätigt, dass weitere Schritte in Richtung eines finanziellen Engagements unternommen werden können», schreibendie polnischen Flughafenplaner. Bis Ende 2022 sollen beide Parteien die detaillierten Bedingungen für die Investition ausarbeiten.

Mit dem Centralny Port Komunikacyjny will Polen einen Flughafen bauen, der zum wichtigen Drehkreuz zwischen Europa und Asien wird.