Letzte Aktualisierung: um 10:46 Uhr

Sturm Gabrielle: Air New Zealand nimmt Betrieb wieder auf

Auf Neuseelands Nordinsel hat der Tropensturm Gabrielle Verwüstungen angerichtet, vier Menschen starben. Die Regierung rief den nationalen Notstand aus. Der Luftverkehr läuft dagegen mittlerweile wieder an.

«Das internationale und nationale Streckennetz von Air New Zealand ist heute wieder in Betrieb», teilt die Airline am Mittwoch (15. Februar) mit. «Der Flugverkehr in die stark betroffenen Regionen New Plymouth, Napier und Gisborne wurde ebenfalls wieder aufgenommen, wobei es heute Morgen zu kleineren Unterbrechungen kam.» Zuvor war die Fluggesellschaft aufgrund starker Windböen am Dienstagnachmittag gezwungen, ihren nationalen und internationalen Flugbetrieb von Auckland aus einzustellen.

Der Flughafen Auckland teilt am Mittwoch mit: «Die Inlands- und Auslandsflüge sind wieder aufgenommen worden, aber die Flugpläne können für mehrere Tage gestört sein. In den Terminals kann es zu Engpässen kommen, da das Team des Flughafens Auckland und die Fluggesellschaften daran arbeiten, die Fluggäste an ihr Ziel zu bringen.»

Da am Dienstag auch die Bodenabfertiger den Betrieb eingestellt hatten, konnte das Gepäck gestern Abend nicht sicher aus den Flugzeugen entladen werden. «Die Fluggesellschaften arbeiten in den nächsten Tagen mit ihren Bodenabfertigern zusammen, um sicherzustellen, dass die Passagiere ihr Gepäck zurückerhalten», so der Flughafen.