Letzte Aktualisierung: um 16:31 Uhr

Staat hilft Cabo Verde Airlines mit Bürgschaft für Notkredit

Seit dem 18. März hat die Nationalairline des afrikanischen Inselstaates keine kommerziellen Flüge mehr durchgeführt. Damals schloss die Regierung die Grenzen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Obwohl die Maßnahme am 12. Oktober ausgelaufen ist, hat Cabo Verde Airlines den Betrieb noch nicht wieder aufgenommen. Um die Fluglinie über Wasser zu halten, hat die Regierung ihr jetzt eine neue Bürgschaft für einen Notkredit in Höhe von umgerechnet einer Million Euro gewährt. Damit kann sie ausstehende Löhne bezahlen. Cabo Verde Airlines gehört seit 2019 der isländischen Loftleidir Icelandic (51 Prozent), der Staat ist noch mit 39 Prozent beteiligt.