Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Southwest plant bis 1. Oktober ohne 737 Max

Nachdem bekannt wurde, dass die US-Luftfahrtbehörde FAA und Boeing ein weiteres Problem an der 737 Max entdeckt haben, hat sich der weltgrößte Betreiber des Modells zu Wort gemeldet. Southwest Airlines erklärte, man stelle sich auf ein fortwährendes Grounding des Modells nicht mehr nur wie bisher bis zum 2. September ein. Vielmehr habe man die Planung angepasst und plane nun bis zum 1. Oktober ohne die 737 Max. Daher streiche man bis dahin täglich rund 150 seiner 4000 Flüge.