Letzte Aktualisierung: um 20:40 Uhr

Silk Way West bestellt nach Airbus A350 F auch Boeing 777-8 F

Die aserbaidschanische Frachtfluggesellschaft erweitert ihre Flotte. Sie hat einen Auftrag über zwei Boeing 777-8 F erteilt und sich zugleich Optionen für zwei weitere Exemplare gesichert. Die Auslieferung der Frachter an Silk Way West Airlines ist für 2029 und 2030 geplant.

«In den letzten zehn Jahren hat die Fluggesellschaft eine reine Boeing-Flotte betrieben. Die heutige Vereinbarung spiegelt unsere kontinuierlichen Investitionen in die marktführenden Boeing-Frachtflugzeuge wider. Unsere Flottenerneuerungspläne werden dazu beitragen, unsere Betriebskosten weiter zu senken, die Treibstoffeffizienz zu verbessern und die Luftfrachtdienste in unserer Region nachhaltiger zu gestalten», kommentiert Zaur Akhundov, Präsident der Silk Way Group.

Der Auftrag wurde zuvor einem nicht genannten Kunden zugeschrieben. Silk Way West Airlines wurde 2012 in Baku gegründet und führt mit ihrer Flotte von zwölf Boeing 747-8 F und 747-400 F monatlich rund 800 Flüge in alle Welt durch. Im Juni hatte die Airline bereits einen Vertrag über zwei Airbus A350 F unterzeichnet.