Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Sata-Gruppe braucht Geld vom Staat

Die portugiesische Fluggesellschaft hat staatliche Beihilfen in Höhe von 163 Millionen Euro beantragt, um ihre Liquiditätsbedarf bis Ende dieses Jahres zu decken. Nach Angaben der Sata-Gruppe (Sata Air Açores und Azores Airlines) gebe es drei Gründe für den Antrag: Betriebsdefizit aufgrund des starken Nachfragerückgangs, Zahlung von Schulden gegenüber Lieferanten und Rückzahlung von Bankfinanzierungen und Betrieb in der Post-Flugstopp-Phase.