Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Ryanair will gegen Lufthansa-Hilfen vorgehen

Die Billigairline missbilligt die Entscheidung der deutschen Regierung, Lufthansa staatliche Beihilfen in Höhe von neun Milliarden Euro zu gewähren. Diese würden «den monopolähnlichen Zugriff der Lufthansa auf den deutschen Luftverkehrsmarkt weiter stärken», so Ryanair. Michael O’Leary, Chef des Billigfliegers, kündigt an: «Ryanair wird gegen dieses jüngste Beispiel rechtswidriger staatlicher Beihilfen für die Lufthansa vorgehen, welche den Wettbewerb und die Wettbewerbsbedingungen bei der Bereitstellung von Flügen von und nach Deutschland in den nächsten fünf Jahren massiv verzerren werden.»