Letzte Aktualisierung: um 15:59 Uhr

Ryanair mit 815 Millionen Euro Jahresverlust

Das Geschäftsjahr 2020/21 sei die größte Herausforderung in der 35-jährigen Geschichte des Unternehmens gewesen, so die irische Billigairline. Der Umsatz von Ryanair fiel um 81 Prozent auf 1,64 Milliarden Euro, entsprechend dem Rückgang des Verkehrsaufkommens auf 27,5 Millionen von 149 Millionen. Die Nebenerlöse zeigten eine solide Leistung, da mehr Gäste Priority Boarding und reservierte Sitzplätze wählten, was zu einem Anstieg der Ausgaben pro Passagier um 11 Prozent auf fast 22 Euro führte. Die Kostenentwicklung im Geschäftsjahr 2020/21, das Ende März geendet hat, war stark und fiel um 66 Prozent. Unter dem Strich resultierte ein Reinverlust von 815 Millionen Euro.