Letzte Aktualisierung: um 13:33 Uhr

Rekordstrafen für Pöbel-Passagierinnen in den USA – 77.000 und 82.000 Dollar

Die Federal Aviation Administration hat die bisher höchsten Geldstrafen gegen zwei Fluggäste wegen ungebührlichen Verhaltens verhängt. Die Geldbußen in Höhe von 81.950 beziehungsweise 77.272 Dollar sind Teil der rund zwei Millionen Dollar, die die Behörde seit dem 1. Januar 2022 vorgeschlagen hat. «Wenn Sie sich in einem Flugzeug befinden, seien Sie kein Idiot und gefährden Sie weder die Flugbesatzung noch Ihre Mitreisenden. Wenn Sie das tun, werden Sie von der FAA mit einem Bußgeld belegt», kommentiert US-Verkehrsminister Pete Buttigieg.

Das Bußgeld in Höhe von 81.950 Dollar betrifft eine Passagierin auf einem American-Airlines-Flug am 7. Juli 2021 von Dallas-Fort Worth, Texas, nach Charlotte, N.C. Die FAA behauptet, die Passagierin habe gedroht, die Flugbegleiterin zu verletzen, die der Reisenden Hilfe anbot, nachdem diese in den Gang gefallen war. Daraufhin stieß der Fluggast die Flugbegleiterin zur Seite und versuchte, die Kabinentür zu öffnen. Zwei Flugbegleiter versuchten, die Passagierin zurückzuhalten, aber sie schlug einem der Flugbegleiter wiederholt auf den Kopf. Nachdem die Passagierin mit Handschellen gefesselt worden war, spuckte sie die Besatzung und andere Passagiere an, gab ihnen Kopfstöße, biss und versuchte, sie zu treten. Die Strafverfolgungsbehörden nahmen sie in Charlotte fest.

Die Geldstrafe in Höhe von 77.272 Dollar betrifft eine Passagierin auf einem Delta-Air-Lines-Flug von Las Vegas nach Atlanta am 16. Juli 2021. Die FAA behauptet, sie habe versucht, den neben ihr sitzenden Passagier zu umarmen und zu küssen; sie sei zum vorderen Teil des Flugzeugs gelaufen, um zu versuchen, während des Fluges auszusteigen; sie habe sich geweigert, zu ihrem Sitz zurückzukehren, und habe einen anderen Passagier mehrfach gebissen. Die Besatzung musste sie fesseln.