Letzte Aktualisierung: um 8:32 Uhr

Recaro baut an der Spitze um

Mark Hiller, Chef des Flugzeugsitz-Herstellers Recaro Aircraft Seating, wird zum 1. Januar 2022 zusätzlich Chef der Recaro Holding GmbH, der strategischen Führungsgesellschaft der Gruppe. Er folgt in dieser Position dem Recaro-Gesellschafter Martin Putsch, der in den Beirat der Recaro Group wechselt und dort den Vorsitz übernimmt.

Ebenso wird Peter Müller, als langjähriges Mitglied der Geschäftsleitung von Recaro Aircraft Seating zuständig für den Bereich Finance & Administration, zusätzlich die Rolle des Finanzgeschäfts­führers in der Holding übernehmen. Die Neuformierung der Holding-Geschäftsführung soll die Zusammenarbeit in der Gruppe erhöhen und damit die Synergien für bestehende Marktchancen nutzen.

Zur Recaro Group gehören die Recaro Holding mit Sitz in Stuttgart sowie die selbstständig operierenden Spartengesellschaften Recaro Aircraft Seating in Schwäbisch Hall und Recaro Gaming in Stuttgart. Der konsolidierte Gruppenumsatz belief sich 2020 auf mehr als 300 Millionen Euro. Die Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 2200 Mitarbeitende.

Das Geschäft mit Automobilsitzen wird durch den Lizenzpartner Recaro Automotive und das Geschäft mit Kindersitzen sowie Kinderwagen durch den Lizenzpartner Recaro Kids betrieben.