Letzte Aktualisierung: um 16:32 Uhr
Partner von  

Qantas will ab 2050 klimaneutral fliegen

Die Qantas-Gruppe wird bis 2050 die Emissionen von C02 stabilsieren und damit das Engagement der Fluggesellschaft für eine nachhaltigere Luftfahrtindustrie erheblich ausbauen. Mit Aktionen, die sofort beginnen, wird die Fluggesellschaft dies erreichen: Sofortige Verdoppelung der Anzahl kompensiereter Flüge, Einfrierung der Emissionen ab 2020, Investition von 50 Millionen australischen Dollar in 10 Jahren, um zur Entwicklung einer nachhaltigen Flugkraftstoffindustrie beizutragen.

Die heutige Ankündigung bedeutet, dass Qantas die einzige Fluggesellschaft ist, die sich verpflichtet hat, ihre Nettoemissionen auf das Niveau von 2020 zu begrenzen, und die zweite, die sich bis 2050 zu Netto-Null-Emissionen verpflichtet hat. Insgesamt seien diese Verpflichtungen die ehrgeizigsten CO2-Emissionsziele einer Fluggesellschaft weltweit, so Qantas. Qantas, Jetstar, Qantas Link und Qantas Freight werden ab 2020 das gesamte Wachstum der Emissionen aus nationalen und internationalen Betrieben kompensieren. Dazu gehört auch die Kompensation aller Nettoemissionen von Project Sunrise. Hinzu kommen die Inlandsflüge, so dass das Wachstum auf wichtigen Strecken wie Melbourne – Sydney klimaneutral ist.