Letzte Aktualisierung: um 15:31 Uhr

Premium Aerotec Varel bleibt Teil von Airbus

Nach Verhandlungen über die Zukunft des Einzelteilgeschäfts bei Premium Aerotec am Standort Varel haben Airbus, der Betriebsrat und die IG Metall vor wenigen Wochen einen Verkauf an Mubea empfohlen, einen Zulieferer der Automobilindustrie. Nach einer Informationsphase hatten die Beschäftigten in Varel die Möglichkeit, über die Empfehlung abzustimmen und damit über die Zukunft des Werkes zu entscheiden.

Im Rahmen dieser internen Abstimmung hat die Belegschaft am Standort Varel die Empfehlung von Betriebsrat, IG Metall und Airbus nicht bestätigt und sich mit Mehrheit gegen den Mubea-Deal ausgesprochen, wie Airbus am Montag (25. April) mitteilt.

Als Alternative zu einer Partnerschaft mit Mubea soll daher nun der Bereich Einzelteilfertigung innerhalb von Airbus umstrukturiert werden. «Der Verbleib bei Airbus bedeutet, dass die bereits vereinbarten und kommunizierten Bedingungen für die interne Restrukturierung am 1. Februar 2022 in Kraft treten werden», so der Konzern.

Diese Umstrukturierung soll ohne betriebsbedingte Kündigungen umgesetzt werden. «Die Integration der Standorte Augsburg, Varel und Braşov in die Airbus Aerostructures GmbH kann nur nach einer erfolgreichen Restrukturierung erfolgen, die bis spätestens 30. Juni 2025 abgeschlossen sein sollte», heißt es weiter vom Konzern.