Letzte Aktualisierung: um 10:10 Uhr

Pratt and Whitney baut künftig Triebwerskteile in Marokko

Der Triebwerksbauer gründet eine Tochtergesellschaft in Casablanca, um detaillierte statische und strukturelle bearbeitete Teile für verschiedene Triebwerksmodelle herzustellen. Diese Investition sei ein wichtiger Bestandteil der Strategie, kosteneffiziente Beschaffungskapazitäten zu entwickeln, um wettbewerbsfähig zu sein und die Auslastung des Betriebs und der Anlagen zu optimieren. Marokko sei nach einem weltweiten Benchmarking ausgewählt worden, da es ein wachsendes Zentrum für Luft- und Raumfahrtunternehmen sei, die Geschäftskosten niedrig seien und ausgebildete, verfügbare Fachkräfte zur Verfügung stünden, so Pratt & Whitney.