Letzte Aktualisierung: um 18:42 Uhr

«Pop-up»: Air Baltic will mehr kurzfristige Flüge anbieten

Die lettische Fluggesellschaft hat angekündigt, in dieser Sommersaison zusätzliche «Pop-up-Flüge» durchzuführen und so die gestiegene Passagiernachfrage zu ausgewählten Zielen für einen bestimmten Zeitraum zu bedienen. Es geht dabei um eine Inlandsroute zwischen Riga und der Küstenstadt Liepaja. «Darüber hinaus wird die Fluggesellschaft am Ende des Sommers Pop-up-Flüge von Tallinn (Estland) nach Palma de Mallorca (Spanien) durchführen», so Air Baltic.

«Pop-up-Flüge stellen ein neues und innovatives Konzept für Air Baltic dar, das darauf ausgelegt ist, nahtlose, temporäre Reiseoptionen anzubieten, die direkt an die Verbrauchernachfrage und besondere Ereignisse gekoppelt sind», sagt Airline-Chef Martin Gauss. «Diese Flüge ermöglichen uns mehr Flexibilität, was unseren Kunden insbesondere zu Spitzenreisezeiten zu stark nachgefragten Zielen sehr zugute kommt.»

Die Flüge Riga – Liepaja sind vom 11. bis 22. Juli und vom 1. bis 5. August zwei Mal pro Woche geplant. Die Flüge von Tallinn nach Palma de Mallorca werden ein Mal pro Woche montags durchgeführt.

Wie bereits bekannt, wird Air Baltic während der Spiele der lettischen Herren-Eishockeynationalmannschaft bei der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2024 auch Pop-up-Flüge von Riga nach Ostrava (Tschechische Republik) durchführen. Die Flüge sind für den 11., 13., 17., 20. und 22. Mai geplant.

Die Flüge werden mit Airbus A220-300 durchgeführt.