Letzte Aktualisierung: um 11:58 Uhr

Play verdoppelt Passagierzahlen, reduziert Verlust und will zwei Leasingverträge nicht mehr

Die isländische Billigairline hat 2023 insgesamt 1,52 Millionen Passagiere befördert – fast doppelt so viele wie im Vorjahr. Der Umsatz hat sich ebenfalls verdoppelt auf 282 Millionen Dollar. Der Betriebsverlust konnte Play halbieren auf 20,7 Millionen. Der Reinverlust betrug 35,2 Millionen Dollar. «Nach der wichtigen Sommersaison und dem dritten Quartal lieferten wir starke Finanzergebnisse und erzielten erstmals einen Gewinn, obwohl wir uns mitten in einer sehr steilen Wachstumskurve befanden und Hunderte von Mitarbeitenden, dreizehn neue Ziele und vier neue Flugzeuge hinzugewonnen hatten», schreibt sie.

Play hat zudem bekannt gegeben, dass sie Absichtserklärungen für zwei Flugzeuge, die 2025 in die Flotte aufgenommen werden sollten, annulliert hat. Es wurde beschlossen, dass ein etwas anderes Flugzeugprofil für die nächsten Schritte des Unternehmens in der Wachstumsphase besser geeignet ist», so Play. Man plane, die Flotte in den nächsten zwei Jahren von zehn auf zwölf Flugzeuge zu erweitern. Langfristig plant die Airline mit 18 bis 20 Jets.