Letzte Aktualisierung: um 23:08 Uhr

Pilotinnen und Piloten machen Management von Swiss Gegenvorschlag

Man habe sich «in den sehr langwierigen Verhandlungen aufgrund von unrealistischen Forderungen der Geschäftsführung nicht auf einen neuen Vertrag einigen», schreibt die Schweizer Gewerkschaft der Pilotinnen und Piloten. Daher laufe im Moment der Abstimmungsprozess über eine Arbeitsniederlegung. Anstatt ein verbessertes Angebot vorzulegen, habe der Vorstand von Swiss ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren vorgeschlagen. Aeropers empfinde den Vorschlag «als nicht zielführend und antwortet mit einem lösungsorientierten Gegenvorschlag».

«Die Piloten brauchen jetzt Verbindlichkeit und ein stabiles Umfeld, um ihre Passagiere weiterhin sicher und zuverlässig transportieren zu können», so Clemens Kopetz, Präsident von Aeropers. «Ich habe deshalb Dieter Vranckx, Chef von Swiss, eine abschließende Verhandlungsrunde im kleinen Führungskreis vorgeschlagen, um den bereits viel zu langen und für beide Seiten unproduktiven Verhandlungsprozess zeitnah zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen».