Letzte Aktualisierung: um 1:53 Uhr

Norwegian einigt sich mit Crews und wendet Streik ab

Nach zweitägigen Schlichtungsgesprächen haben die norwegische Fluggesellschaft und die norwegische Cockpitcrew-Gewerkschaft NPU ein positives Ergebnis mit einem neuen Tarifvertrag erzielt. «Damit ist die Gefahr von Streiks gebannt», so Norwegian.

«Ich freue mich, dass wir eine Einigung erzielt haben und dass wir Streiks vermeiden werden», sagte Geir Karlsen, Chef von Norwegian. «Alle Augen sind nun auf die bevorstehende Sommersaison gerichtet, und wir freuen uns darauf, unsere Kunden an Bord willkommen zu heißen.»

Die Vereinbarung gilt für bei 690 bei Norwegian in Norwegen beschäftigte Pilotinnen und Piloten. Insgesamt – also inklusive in anderen Ländern angestellten Cockpitcrew-Mitgliedern – arbeiten für die Gruppe rund 1300 Pilotinnen und Piloten.

Da bereits Streiks angekündigt waren, müssen laut Airline aber an diesem Wochenende möglicherweise einige Flüge gestrichen werden, da es vielleicht nicht möglich sei, die Besatzungsplanung für den kompletten Flugplan so schnell wiederherzustellen.

Norwegian hat in diesem Jahr 47 neue Strecken eröffnet. Die Kapazität wurde im Vergleich zum vergangenen Jahr um 1,6 Millionen Sitze erhöht. Insgesamt wird das Unternehmen in diesem Sommer täglich rund 500 Flüge auf 340 Routen zu über 120 Zielen anbieten.