Letzte Aktualisierung: um 2:38 Uhr

Strategischer Investor springt bei Norse im letzten Moment ab

Im Januar hatte die norwegische Billigfluggesellschaft die Firma Seabury Securities zum Berater ernannt. Sie sollte  helfen, «strategische Optionen» umzusetzen – einschließlich der Suche nach potenziellen Investitionen strategischer Partner und nach kommerziellen Partnerschaften.

Nun erklärt die Airline: «Eine strategische Investitionsoption im fortgeschrittenen Diskussionsstadium wurde beendet, ohne dass eine formelle Einigung erzielt wurde.» Man werde aber weiter mit Seabury zusammenarbeiten. Derweil werde man am Geschäftsmodell festhalten, im Sommer die eigenen Hauptrouten zu betreiben und im Winter Flugzeuge zu verchartern.