Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Neuer Sun-Express-Chef tritt sein Amt an

Max Kownatzki übernimmt am Mittwoch (15. April) die Geschäftsführung bei Sun Express, dem Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Turkish Airlines. Der 47-Jährige wird damit zum Chef einer der größten Fluggesellschaften im touristischen und ethnischen Verkehr zwischen Deutschland und der Türkei. Er folgt auf Jens Bischof, der seit März Chef von Eurowings ist. Kownatzki, zuvor Senior Vice President Network & Partnership Management Hub Airlines der Lufthansa Group und ausgewiesener Airline-Experte, tritt sein neues Amt in herausfordernden Zeiten an. Die Corona-Krise hält auch beim beliebten Ferienflieger seit ein paar Tagen einen Großteil der Flotte am Boden. Einige Maschinen fliegen jedoch auch jetzt noch im Auftrag von Regierungen und Reiseveranstaltern Passagiere aus unterschiedlichsten Zielgebieten nach Hause. Zudem unterstützt Sun Express als Teil der Lufthansa Group die deutsche Landwirtschaft und fliegt mit kurzfristig aufgesetzten Sonderflügen dringend benötigte Erntehelfer nach Deutschland ein. Kownatzki über seinen Einstieg bei Sun Express: «Ich freue mich sehr, ab heute Teil des SunExpress-Teams zu sein. In der aktuellen Situation erlebe ich, wie viel Erfahrung, Energie und Leidenschaft in diesem Unternehmen stecken. Die Flexibilität, Schnelligkeit und Kreativität, mit der SunExpress auf die Auswirkungen der Corona-Krise reagiert, sind bemerkenswert. Nicht nur deswegen, sondern auch auf Grund der bisherigen starken Marktposition bin ich überzeugt, dass SunExpress gestärkt aus dieser Krise hervorgehen wird und wir gemeinsam die Erfolgsgeschichte fortsetzen werden.»