Letzte Aktualisierung: um 20:57 Uhr
Partner von  

Neuer Innovationspreis für Deutsche Luftfahrt

Flugzeug-Ersatzteile werden dank 3D-Drucker direkt am Flughafen gedruckt, Drohnen liefern Waren aus, Internet ist auch über den Wolken verfügbar: Dass die Digitalwirtschaft und die Luftfahrt zu den innovativsten Branchen in Deutschland gehören, zeigt die repräsentative Umfrage, die der Digitalverband Bitkom, der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie und der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft beauftragt haben: Rund drei Viertel der Verbraucher (74 Prozent) halten die IT- und Telekommunikationsbranche für besonders innovativ. Damit liegt die Digitalwirtschaft auf Platz 1 von zwölf Branchen. Die Luftfahrtbranche nennen nahezu zwei Drittel (64 Prozent) als besonders fortschrittlich, womit sie auf Rang 4 landet. Etwas mehr Innovationskraft attestierten die Befragten lediglich der Automobilbranche (68 Prozent) sowie dem Maschinen- und Anlagenbau (66 Prozent).

Um den Austausch zwischen Luftfahrtunternehmen und Digitalwirtschaft, wie etwa Start-ups oder Industrie-4.0-Anbietern zu verbessern und diese gezielt zu fördern, haben der BDLI, der BDL, Bitkom und der führende Anbieter von Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen P3 group GmbH erstmals den „Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt“ ausgelobt. Gesucht werden neue Ideen und Konzepte rund um die Luftfahrt in den vier Kategorien: Industrie 4.0, Customer Journey, Start-Up und Emissionsreduktion. Noch bis zum 1. Mai 2016 haben national oder international agierenden Unternehmen, Start-Ups und Einzelpersonen die Möglichkeit, ihre Bewerbungen einzureichen.

Die Schirmherrschaft hat die Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries übernommen. Die P3 group agiert als Geschäftsstelle und Bindeglied zwischen den Akteuren im Bereich Luftfahrt, Informationstechnik und Politik.  Prof. Rolf Henke, Mitglied des DLR-Vorstandes für Luftfahrtforschung und -technologie steht einer unabhängigen, hochkarätig besetzten Jury vor, die unter den Einsendern die Preisträger ermitteln wird. Die Preisverleihung wird im Rahmen der ILA Berlin Air Show 2016 am 31. Mai in Berlin stattfinden. Das Preisgeld beträgt insgesamt 20.000 Euro sowie Sachleistungen.