Letzte Aktualisierung: um 11:04 Uhr

Nach 737-Max-Unglücken: Boeing schickte im vergangenen Jahr 125 Piloten zu Airlines

Nach den beiden tödlichen 737-Max-Unglücken in den Jahren 2018 und 2019 beschloss Boeing, die Betreiber ihrer Flugzeuge nicht mehr nur mit Wartungsexperten zu unterstützen, sondern künftig auch mit eigenen Piloten, welche die jeweiligen Airlines vor Ort bei der Ausbildung der Cockpitcrews unterstützen.

Im Jahr 2022 waren 125 solcher Flight Operations Representatives (übersetzt etwa Flugbetriebsbeauftragte) bei 60 Airlines, wie der Flugzeugbauer nun gegenüber Medienvertretern erklärte.